Natürliches Heilmittel gegen Corona

 


 

Die Corona-Welle ist noch nicht zu Ende. Wir unterhalten uns
über Impfungen, aber können Sie sich da wirklich so sicher sein? Es gibt Befürworter und Menschen, die sich aufgrund der zunehmenden Zahl von Lähmungsfällen mit den Methoden sicher sind. Auf jeden Fall sollte ein gesundes Niveau der Skepsis nicht abträglich sein.
 
Aber was hat CBD mit der Abschwächung der Krise zu tun?
 
Ja richtig, es gibt einen! 

 

Forscher geben an, dass der Zytokinsturm im Zusammenhang mit dem akuten Atemnotsyndrom (ARDS) als Haupttodesursache bei schweren COVID-19-Verläufen gilt. Im Sommer berichteten Wissenschaftler des Dental College of Georgia und des Medical College of Georgia, dass CBD Entzündungen und Lungenschäden bei ARDS reduzieren könnte. Die Ergebnisse veröffentlichten sie in der Fachzeitschrift „Cannabis and Cannabinoid Research“.

 

 


In der Studie simulierten die Wissenschaftler die histopathologischen, physiologischen und immunologischen Eigenschaften des ARDS im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion bei Mäusen. Dazu verwendeten sie ein synthetisches Analogon viraler doppelsträngiger RNA (Poly (I: C)), das den Mäusen intranasal verabreicht wurde. Im Modell reduzierte die Verabreichung von Cannabidiol (CBD) den Spiegel proinflammatorischer Zytokine und linderte die klinischen Symptome des akuten Atemnotsyndroms.

 

 


Im neuen Studie, die im "Journal of Cellular and Molecular Medicine" veröffentlicht wurde, haben sie nun die Verbesserungen durch Cannabidiol mit der Regulierung von Apelin korreliert. Das allgegenwärtige Peptid wird von Zellen in Herz, Lunge, Gehirn, Fettgewebe und Blut gebildet. Es spielt eine wichtige Rolle bei der zentralen und peripheren Regulation der Immunität, des ZNS, des Stoffwechsels und des Herz-Kreislauf-Systems. Seine Expression überschneidet sich mit der des Endocannabinoid-Systems. Bei ARDS sollte Apelin idealerweise in der Lunge zunehmen, um den Blut- und Sauerstofffluss zu verbessern.

 

 

 

 

Ja, es sieht definitiv vielversprechend für CBD-Produkte aus. Und wie immer,
frei von nebenwirkungen und doch immer in der kritik. Aber ist es nicht immer das Beste wer wird am meisten kritisiert? Und ein paar Tropfen CBD-Öl, ein paar Züge CBD-Hasch oder ein schöner CBD-Tee werden dich im Gegensatz zu Impfstoffen zumindest nicht lähmen – das kann ich versprechen.

 


 


 


Älterer Post Neuerer Post

Hinterlassen Sie einen Kommentar